Die Mitarbeiter der Residenz konnten sich bei der Wohlfühlwoche eine kleine Auszeit nehmen

Artikel über das neue Projekt in Ruppichteroth

Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Neukirchen interviewten unsere Bewohner zum Thema "Sport früher und heute"

An einem Nachmittag wurden unsere Senioren mit leckerem Kütös, gebacken über dem Kohlefeuer, verwöhnt.

Sommerfest 2019

Das Sommerfest brachte Alt und Jung bei Sonne, guter Unterhaltung und leckerem Essen entspannt zusammen.

Kleine Attraktion im Rahmen der Aktion Fahrrad

Artikel aus dem Mitteilungsblatt Neunkirchen-Seelscheid vom 19.04.2019

Besuch des Prinzenpaares

Der karnevalistische Nachmittag stimmte unsere Senioren mit dem ganz persönlich gestalteten Besuch des Prinzenpaares aus Hennef mächtig auf die Jecke Zeit ein!

Gesamtschule besucht Wohnresidenz Tusculum

Im Rahmen der Lernpartnerschaft zwischen der Wohnresidenz Tusculum und der Gesamtschule Neunkirchen-Seelscheid erfolgte ein weiterer Besuch von Schülern und Lehrern in Ruppichteroth-Broscheid. Sie hatten für einen kurzweiligen Vormittag ein kleines Programm zusammen gestellt, sehr zur Freude der Seniorinnen und Senioren.

Mit Lied- und Gedichtvorträgen startete das Programm in einigen Sketchen wirkten alle 25 Schüler mit, lustige Szenen aus dem Leben ob in der Familie, ob in Neunkirchen beim Rewe oder auch in einem Restaurant - Sketche, die im Rahmen des Faches „Darstellen und Gestalten“ aus dem 6-er Jahrgang selbst geschrieben wurden.

Lehrerin Monika Stader verzauberte anschließend alle mit ihrer Querflöte, später dann als Sängerin, das Repertoire reichte vom „Schneeflöckchen“ über „Drink doch eene met“ bis hin zum „Trömmelche“, der 5. Jahreszeit angepasst.

Ganz gewiss ein Höhepunkt waren die abschließenden Interviews, der Generationenaustausch.

Schüler wollten wissen, wie das Leben im Haus Tusculum ist, wie oft Besuche kommen und wie alt der jemals älteste Hausbewohner geworden ist - stolze 105 Jahre konnte vor vielen Jahren jemand feiern. Spannend wurde das Fragespiel, als Senioren wissen wollten, was der eine oder andere Schüler denn einmal werden wolle. Die Antwortpalette reichte von Sängerin über Sportstudium, Flugbegleiterin, Modedesigner, Innenarchitekt bis hin zum Rapper. Die Organisatoren der Gesamtschule, Ina Malissa und Heiner Schnittker waren sehr erfreut über diese kleine Winterfeier in der Wohnresidenz und freuen sich schon auf weitere Besuche in Ruppichteroth-Broscheid.

Wolfgang Steimel, Artikel aus dem Extrablatt vom 09.02.2019